Bericht zum World Cup in Rimini

Meringer Rock’n’Roll – Paar startet beim World Cup in Rimini


 
Die beiden jungen Meringer Rock’ n’ Roller Amelie Seebacher und Patrick Liepert starteten bei ihrem ersten internationalen Turnier in Rimini. Zusammen mit Trainerin Janine Sehorsch und den Eltern fuhr das Schülerpaar der Crazy Dancers des SV Mering ins hochsommerlich heiße Rimini in der Emilia-Romagna, um dort als Mitglieder des deutschen Nationalkaders am World-Cup teilzunehmen. Hierfür hatten sie vom Gymnasium Mering extra eine Unterrichtsbefreiung erhalten.

Ab Samstagvormittag traten in der klimatisierten Halle auf dem Messegelände der oberitalienischen Stadt an der Adria in der Schülerklasse insgesamt 45 Paare aus 10 Nationen an, unter anderem aus Frankreich, Kroatien, der Schweiz, Italien, Ungarn, Slowenien und Russland. Mit dabei waren die zwölfjährige Amelie Seebacher und ihr ein Jahr jüngerer Tanzpartner Patrick Liepert, die bei den Deutschen Meisterschaften in Königs Wusterhausen bei Berlin kürzlich Platz vier belegt hatten.

Als Neulinge auf dem internationalen Parkett  waren sie entsprechend angespannt, zumal international in der Vor- und Hoffnungsrunde immer vier Paare gleichzeitig auf der Fläche stehen. In Deutschland tanzen in den Vorrunden immer nur zwei Paare gleichzeitig. Sie fanden sich trotz fehlerfreien Tanzens nach der Vorrunde nur auf Platz 35 wieder. In der nachfolgenden Hoffnungsrunde zeigten sie sich nervenstark, konnten sich in Präzision und Ausstrahlung nochmals deutlich steigern und waren nach dem Votum der Wertungsrichter aus 5 verschiedenen Ländern an 13. Stelle gesetzt. Insgesamt belegten sie somit den 29. Platz der Internationalen Italienischen Meisterschaft und platzierten sich so noch im zweiten Drittel all ihrer Konkurrenten, alles in allem eine hervorragende Leistung des deutschen Schülerpaars im Feld der international teilweise bereits sehr erfahrenen und routinierten Tanzpaare.

Nach dieser souveränen Premiere belegen Amelie Seebacher und Patrick Liepert als Neulinge aktuell Platz 90 der Weltrangliste des Internationalen Rock‘ n‘ Roll-Verbandes WRRC in der Schülerklasse.

Dementsprechend stolz und zufrieden fuhren die beiden mit ihrer Trainerin Janine Sehorsch und ihren Familien sonntags wieder zurück nach Mering, nicht ohne sich noch zum Lohn ihrer Mühen ausgiebig in die Fluten des Mittelmeers gestürzt zu haben.


Bericht zur Sportlerehrung des Landkreises Aichach Friedberg am 05.07.2016

Paare und Formation der Crazy Dancers für Ihre Erfolge geehrt

-------------------

http://www.augsburger-allgemeine.de/aichach/sport/Sportler-als-Botschafter-des-Landkreises-id38374362.html?bild=1&article=38374362

Sportler als Botschafter des Landkreises

Landrat Klaus Metzger und BLSV-Kreisvorsitzende Brigitte Laske zeichnen in Aichacher TSV-Halle 99 Athleten aus dem ganzen Wittelsbacher Land aus.

„Ihr vertretet den Landkreis nach außen.“ Landrat Klaus Metzger gratulierte in der TSV-Halle in Aichach 99 Sportlern aus dem Landkreis zu ihren hervorragenden Leistungen auf verschiedenen Meisterschaften. „Leistung zeigen ist das eine, dafür belohnt werden das andere“, sagte der Landrat. Was allerdings noch höher einzuschätzen ist, sei die Bereitschaft, für solche Leistungen zu kämpfen.

Der Landkreis tue einiges für den Sport. Jedes Jahr seien 140000 Euro für die Vereinspauschale eingeplant, dazu gebe es noch 13000 Euro für Kreismeisterschaften oder Sportfeste. „Wir investieren in Menschen“, sagte der Landrat. Er dankte ausdrücklich den Trainern und anderen Verantwortlichen: „Geld treibt man immer irgendwo auf. Aber Menschen zu finden, die freiwillig ihre Zeit opfern, ist viel schwieriger!“

„Um den Breitensport und in der Folge auch um den Leistungs- und Spitzensport im Landkreis ist es bestens bestellt“, sagte BLSV-Kreisvorsitzende Brigitte Laske. Sie verwies auf das „erbärmliche Bild“, das viele Sport-Weltverbände derzeit abgeben. Der Vereinssport im Landkreis baue nach wie vor auf die Tradition, reagiere aber auch flexibel auf Neuorientierungen. Damit das so bleiben könne, brauche es weiterhin die Unterstützung der Städte, Gemeinden und des Landkreises: „Die freiwilligen Leistungen der Kommunen sind zu einem unverzichtbaren Bestandteil einer modernen und zeitgemäßen Entwicklung geworden.“ Sie gratulierte den geladenen Sportlern: „Durch ihre Erfolge haben sie nicht nur für sich selbst etwas erreicht, sondern auch für ihren Verein, ihre Heimatgemeinde und damit auch den Landkreis würdig repräsentiert.“

Die architektonische Struktur einer Stadt sei wichtig, noch wichtiger sei aber die kulturelle und sportliche Struktur, sagte Aichachs Bürgermeister Klaus Habermann, „das schafft Aufenthalts- und Lebensqualität.“ Was zähle, sei der Breitensport und der sei in Aichach reichlich vorhanden.

Landrat Klaus Metzger ehrte 59 Jugendliche, die mindestens auf Bayerischen Meisterschaften er-folgreich waren und im Landkreis wohnen oder für einen hiesigen Verein starten. Es waren Kanuten, Schwimmer, Tänzer, Kampfsportler, Leichtathleten, Turner, Stockschützen, Skifahrer, Tennisspieler und zum ersten Mal auch ein Fechter. Unter den 40 Erwachsenen waren die Rock-’n’-Roll-Tänzer des SV Mering mit 19 Sportlern die größte Gruppe. Geehrt wurden auch Allround-Talente, Männer und Frauen, die 15, 20 oder 25 mal das Deutsche Sportabzeichen abgelegt hatten. Nicht zuletzt bekamen die Funktionäre, Vorsitzenden oder Schützenmeister, die lange Jahre ihre Vereine führen, Urkunden und Medaillen. Um den zahlreich erschienenen Gästen ihre Sportart näherzubringen, zeigten einige Ringer des TSV Aichach Ausschnitte aus ihrem Training. Amelie Seebacher und Patrick Liepert bewiesen, dass sie als Rock-’n’-Roll-Paar auf Meisterschaften richtig sind. Die musikalische Umrahmung übernahm die Crazy Oak Big Band. (glb)

Bilder von der Sportlerehrung unter achacher-nachrichten.de/bilder


Erfolg auf der ganzen Linie

Bei den bayerischen Meisterschaften im Country-Western-Tanz landen die MSV-Starter in vier Kategorien ganz vorne

 

Nach drei Jahren Aufbauarbeit befindet sich nun auch die Sparte Line Dance im SV Mering in der Erfolgsspur. Bei der Bayerischen Meisterschaft im Country-Western-Tanz sicherten sich die Teilnehmerinnen des MSV gleich in vier Kategorien die vordersten Plätze.

Die Sparte Line Dance wurde innerhalb der Tanzsportabteilung des MSV erst Ende 2012 gegründet und besteht aus den drei Säulen Freizeitsport, Breitensport und Turniersport. Der Charme dieses Tanzsports besteht darin, dass man ohne Partner, aber dennoch in der Gruppe tanzt, und das nicht nur zu Country-Musik, sondern zu nahezu jeder Art von Musik, auch im Walzerschwung oder im Cha-Cha-Style. Während sich die meisten Mitglieder im Freizeitsport wohlfühlen, möchte doch der eine oder andere seine erworbenen Fähigkeiten unter Beweis stellen und sich mit anderen Gleichgesinnten messen.

So gaben vier Starterinnen des MSV ihr Debüt auf dem Turnierparkett und gingen in Breitensportkategorien an den Start, aufgeteilt in zwei Startklassen. Die Aufregung war groß, doch die gründliche und fundierte Vorbereitung und die Unterstützung durch die Teamkollegen spornte alle zu Höchstleistungen an. Dadurch sicherte sich Gabriele Köhler in der Altersklasse „Silver“ den ersten Platz, während Kerstin Schlesinger, Manuela Füller und Claudia Mühlbauer in der Altersklasse „Diamond“ starteten und mit den ersten drei Plätzen das gesamte Siegertreppchen belegten.

Auch im Turniersport war der MSV vertreten: die turniererfahrenen Line-Dancer Carola Schöpf und Doris Tesch gewannen in ihren Startklassen des Turniersports und dürfen sich nun jeweils Bayerischer Meister nennen.

So gab es für die MSV-Teilnehmer diesmal ausschließlich Freudentränen, und das motiviert alle Beteiligten ungemein, sich intensiv auf die deutsche Meisterschaft im Oktober als nächstes großes Ziel vorzubereiten. Hier gilt es für Doris Tesch, ihren Titel als Deutsche Meisterin zu verteidigen, und auch die übrigen Starter des MSV wollen gerne ihre bisherigen Erfolge bestätigen.


Bericht zur Jahresabteilungsversammlung der Tanzsportabteilung "Rot/Weiß"

Die alte Abteilungsversammlung ist auch die neue

x.



Jahresabteilungsversammlung der Tanzsportabteilung

 

Die Abteilungsleitung der Tanzsportabteilung im SV Mering lädt alle Mitglieder zur Jahresabteilungs-
versammlung für Montag, 20. Juni, 19.30 Uhr, in den Landgasthof Aumiller in Merching ein.

Nach den Berichten zum aktuellen Sportbetrieb und zur finanziellen Lage stehen die Neuwahlen
sämtlicher Ämter
auf der Tagesordnung.

_______________________________________________________________________________________

Einladung zur 32. Jahresabteilungsversammlung der TSA

Sehr geehrte Mitglieder,

ich lade Euch ganz herzlich zur 32. Jahresabteilungsversammlung der Tanzsport-abteilung "Rot/Weiß" im
SV Mering e. V. am Montag, den 20.06.2016, um 19:30 Uhr, in die Gaststätte „Aumiller“ in Merching ein.

Tagesordnung:

1) Begrüßung durch den Abteilungsleiter,

2) Grußworte des MSV

3) Bericht des Abteilungsrates

-  Abteilungsleiter, Stv. Abteilungsleiter, Kassiererin, Schriftführerin & Pressewartin, Jugendwartin

4) Bericht der Sparte Rock n Roll:

-  Sportwart, Jugendsprecherin, Turnierwartin

5) Bericht der Showtanz:

-  Sportwartin, Jugendsprecherin

6) Bericht der Gesellschaftstanz:

-  Sportwart

7) Bericht der Sparte Line Dance:

-  Sportwartin

8) Bericht der Beauftragten der Tanzsportabteilung:

-  Kassenprüfer/-in, Beisitzer Hauptverein, Internetbeauftragten, Chronik-Beauftragten, Ältestenratsvertreter

9) Entlastung der Abteilungsleitung

10) Bildung eines Wahlausschusses

11) Wahlen aller Ämter des Abteilungsrates, der Sparten und der Kassenprüfer

12) Fristgerecht eingegangene Anträge

13) Sonstige Anträge, Wünsche und Anregungen

14) Ausblick auf geplante Aktivitäten und Investitionen

15) Gemütliches Beisammensein

Anträge zur Tagesordnung können bis zum Versammlungsbeginn an die Abteilungsleitung gestellt werden. Wir bitten Sie, an dieser Jahresabteilungsversammlung recht zahlreich teilzunehmen.


Magic Diamonds: Training für die neue Saison in vollem Gange

Die Tänzerinnen und Tänzer der Magic Diamonds bereiten sich mit vollem Elan auf die Saison 16/17 vor. Die Bilder bieten Einblick, was unsere Zuschauer ab November bewundern dürfen.

 


Bericht zur Deutschen Meisterschaft der Paare in Königs Wusterhausen

Schülerpaar Amelie und Patrick 4. Auf der Deutschen


Schon am Freitag nach der Schule machte sich das Schülerpaar Amelie Seebacher und Patrick Liepert von den Crazy Dancers des SV Mering mit ihren Eltern und Trainer auf den Weg in das ca. 600 km entfernte Berlin, um am Samstag an der Deutschen Meisterschaft teilnehmen zu können.

Der Ausrichter der diesjährigen Deutschen Meisterschaft, der Tanz- und Sport-Club "Take it easy" Königs Wusterhausen e.V., gab der Sporthalle einen würdigen Rahmen für solch eine Veranstaltung.

Die besten 12 Tanzpaare Deutschlands qualifizierten sich in jeder Startklasse nach insgesamt 10 Turnieren hierfür.

Amelie kämpfte mit einer muskulären Blockade und Verspannung und so hofften alle, dass die Beiden das Turnier gut beenden konnten.

In der Vorrunde unterlief den Beiden in einem neuen Tanzteil ein kleiner Fehler. Aufgrund ihrer guten Beintechnik und der exakten Tanzweise konnten sie aber trotzdem ins Finale der besten 7 einziehen.

Dort tanzten sie noch präziser und spritziger und untermalten ihre Choreographie mit toller Mimik und Kopfarbeit. Sie zeigten den Wertungsrichtern erneut, dass sie zu den besten Tanzpaaren Deutschlands gehören.

Am Ende erreichte das sympathische Paar einen tollen 4. Platz und kann stolz auf die konstanten Leistung in diesem Jahr sein. Als krönenden Abschluss der Turniersaison 2015/2016 starten die Beiden am 9. Juli beim Word-Cup in Rimini, welches ihr erster internationaler Einsatz ist.


Bericht zum Großen Preis von Deutschland in Worms am 11. Und 12.06.2016

Großer Preis von Deutschland für die Rock’n‘Roller in Worms

   
 

Am vergangen Wochenende fanden für die Rock’n’Roller gleich an zwei Tagen in Folge zwei Qualifikations-Turniere in Worms statt, welches vom dort ansässigen Verein, den Rockin‘ Wormel Worms e.V. ausgerichtet wurde. Am Samstag, dem 11.06.2016 war dies der Große Preis von Deutschland für die Formationen. Hier schickten die Crazy Dancers des SV Mering e.V. die Formation „Dance Explosion“ in der Lady-Klasse an den Start. Am Sonntag waren die Paare dran und auch hier waren die Meringer Rock’n’Roller wieder mit Amelie Seebacher und Patrick Liepert in der Schülerklasse vertreten.

Am Samstagmorgen um 5:30 Uhr machten sich die 14 Mädels der „Dance Explosion“ und ihre Trainerin auf den Weg. Schon auf der Busfahrt wurden die Haare gemacht, damit man dann vor Ort mehr Zeit hatte. Die Stellprobe verlief im Großen und Ganzen ganz gut, jedoch mussten noch ein paar Kleinigkeiten besprochen werden, bevor die Mädels sich kurz vor halb fünf zum ersten Mal dem Wertungsgericht stellen mussten. Die Meringer tanzten routiniert eine saubere Runde und zogen damit verdient ins Finale ein. Hier steigerte sich die Nervosität und alle gaben nochmal so richtig Gas. Man sah ihnen an, dass sie in den vergangenen Wochen hart trainiert hatten. Eine saubere Grundtechnik, schnellere Arme und Linien und schwere Bildwechsel ließen auf einen verdienten Treppchenplatz hoffen. Leider sah dies der ein oder andere Wertungsrichter anders, und so erreichten die Meringer am Ende einen dennoch tollen 4. Platz, auch wenn sie in den Einzelwertungen die Plätze 2-2-3-4-4-4 erzielten.
Dies möchten die Mädels so nicht stehen lassen und trainieren jetzt erst Recht noch härter, um im Oktober bei der Deutschen Meisterschaft auf dem Treppchen stehen zu können.

Am Sonntag fand dann das zweite große Ranglistenturnier im Rock’n’Roll für alle Tanzpaare Deutschlands in Worms statt.
80 über den Süd- und Nordcup qualifizierte Tanzpaare waren dort gemeldet, darunter auch das Schülerpaar Amelie Seebacher und Patrick Liepert.
Da sich Amelie und Patrick in der Südcup-Rangliste auf Platz 2 getanzt hatten, waren sie bereits für das Halbfinale gesetzt und mussten sich nicht durch die Vor- und Hoffnungsrunde kämpfen.
Die beiden waren nervös, da sie in den letzten beiden Wochen aufgrund der bevorstehenden Deutschen Meisterschaft noch einige Änderungen in der Choreografie vorgenommen hatten, die sie bei diesem Turnier das erste Mal zeigten. In der KO-Runde setzten die Beiden die neu erarbeiteten Elemente sehr schön um, tanzten eine fehlerfreie und sehr ansprechende Runde und konnten sich damit ganz klar gegen ein Paar aus Eggenfelden durchsetzen.
In der Endrunde gaben die beiden noch einmal alles, tanzten konzentriert, mit guter Tanztechnik und Ausstrahlung und landeten mit ihrer schönen tänzerischen Darbietung in dem sehr starken Teilnehmerfeld auf Platz fünf. Dieses Turnier war die letzte Möglichkeit, sich für die Deutsche Meisterschaft am 18.06.2016 in Königs Wusterhausen zu qualifizieren. Amelie und Patrik hatten sich diese Tickets bereits beim ersten Qualifikationsturnier im Mai gesichert. Die beiden werden nächstes Wochenende nach Königs Wusterhausen zur Deutschen Meisterschaft aufbrechen und hoffen auf einen erfolgreichen Abschluss der Saison.


Bericht zum Deutschland-Cup in Schnaittenbach am 10.05.2016

Schülerpaar Amelie und Patrick qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft

Der Deutschland-Cup in Schnaittenbach, welcher von den Quick Feets aus Amberg ausgerichtet wurde, war das erste große Ranglistenturnier im Rock’n’Roll für alle Tanzpaare Deutschlands. 94 über den Süd- und Nordcup qualifizierte Tanzpaare waren dort gemeldet, darunter auch das Schülerpaar Amelie Seebacher und Patrick Liepert und das C-Klassen-Paar Fabienne Assel und Philipp Liepert der Crazy Dancers des SV Mering. Verletzungsbedingt mussten Fabienne und Philipp jedoch leider einen Tag vor dem Turnier absagen.

Da sich Amelie und Patrick in der Südcup-Rangliste auf Platz 2 getanzt hatten, waren sie bereits für das Halbfinale gesetzt und mussten sich nicht durch die Vor- und Hoffnungsrunde kämpfen

Die beiden waren sehr nervös, da das Halbfinale als KO-Runde ausgetragen wurde, die sie bei diesem Turnier das erste Mal absolvieren mussten. Hier treten zwei Paare im direkten Vergleich gegeneinander an und das bessere der beiden Paare qualifiziert sich nach sofortiger Wertung durch das Wertungsgericht für die Endrunde und das andere scheidet aus. Die beiden tanzten eine fehlerfreie und sehr ansprechende Runde und konnten sich damit ganz klar gegen ein Paar aus Gießen durchsetzen.

In der Endrunde gaben die beiden noch einmal alles, tanzten konzentriert, mit guter Tanztechnik und Ausstrahlung und landeten mit ihrer schönen tänzerischen Darbietung mit 24,93 Punkten ganz knapp hinter den Paaren aus Lippstadt, Iserlohn und Gießen auf dem vierten Platz, welche alle innerhalb von 0,95 Punkten lagen. Sie waren somit das beste bayerische und zweitbeste süddeutsche Paar und haben sich dadurch schon eines der zwölf begehrten Tickets in der Schülerklasse zur Deutschen Meisterschaft am 18.06.2016 in Königs Wusterhausen gesichert, welches an die ersten fünf Plätze vergeben wurde. Die Freude der beiden sowie der Trainerin und der mitgereisten Eltern war dementsprechend unbeschreiblich groß. Das zweite Ranglistenturnier am 12. Juni in Worms dürfte spannend werden, da die Ergebnisse einiger Paare sehr eng beieinander lagen, und dies für die noch nicht qualifizierten Paare die letzte Möglichkeit ist, sich für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren.


Bericht zur Süddeutschen Meisterschaft 2016

8. SC & SDM in Ingolstadt - Südcup-Finale

Am 30.04.2016 fand die Süddeutsche Meisterschaft 2016 der RR-Paare und Abschlussturnier der diesjährigen Südcup-Qualifikation in Ingolstadt statt. Gleichzeitig wurde auch die Oberbayerische Meisterschaft der Formationen dort ausgetragen. Hier die Ergebnisse aus Meringer Sicht:

C-Klasse:

9. Fabienne Assel - Philipp Liepert (Crazy Dancers im SV Mering e.V.)

Schüler-Klasse:

5. Amelie Seebacher - Patrick Liepert (Crazy Dancers im SV Mering e.V.)

 

Anbei die Ergebnisse des Turnieres:

http://www.drbv.de/cms/index.php/aktivenportal/sportinformationen/turnierergebnisse/item/340-sueddeutsche-meisterschaft-rock-n-roll-einzel-und-der-formationen


Bericht zur Bayerischen Meisterschaft in Amberg am 23.04.2016

Bayerischer Meister und Platz 3 - Großer Jubel bei den Crazy Dancers

Am vergangenen Samstag fand die geschlossene Landesmeisterschaft Bayern im Rock’n’Roll-Tanz in Amberg statt, zu der auch die Tanzpaare Amelie Seebacher - Patrick Liepert (Schülerklasse) und Fabienne Assel – Philipp Liepert (C-Klasse) sowie die Ladies Formation „Dance Explosion“ von den Crazy Dancers des SV Mering fuhren.

40 Tanzpaare und 23 Formationen aus Bayern kämpften an diesem Tag um die Bayerischen Meistertitel. Entsprechend groß war die Aufregung der Meringer Tänzerinnen und Tänzer, hatten sie doch in den letzten Tagen und Wochen noch einmal sehr intensiv trainiert, um den Titel auch nach Mering zu holen.

Die Paare mussten sich jeweils über eine Vorrunde für das Finale qualifizieren. Bei Amelie und Patrick sowie Fabienne und Philipp verliefen die Vorrunden sehr gut, so dass für diese beiden Paare die Qualifikation in die Endrunde der besten 7 Tanzpaare kein Problem war.

Amelie und Patrick tanzten mit viel Freude und toller Ausstrahlung im neuen Trikot eine spritzige Endrunde. Leider schlich sich ein folgeschwerer Taktfehler ein, der ihnen 4 Punkte Abzug bescherte und somit den Titel des Bayerischen Meisters kostete. Aufgrund ihrer guten Grundtechnik und Exaktheit erreichten sie aber dennoch noch einen tollen 3. Platz und durften einen Pokal und eine Medaille mit nach Hause nehmen.

Von den Anfeuerungsrufen ihrer Vereinstänzerinnen und -Tänzer unterstützt, gaben Fabienne und Philipp noch einmal richtig Gas und zeigten eine sehr ansprechende und schön getanzte Runde und durften sich am Ende über einen sehr guten 5. Platz freuen.

Zum ersten Mal in diesem Jahr griffen die Mädels der Formation „Dance Explosion“ ins Turniergeschehen ein. Alle 15 Mädels waren extrem nervös, denn schließlich wollten sie ihren seit 2012 bestehenden Meistertitel wieder verteidigen. Hierfür wurde in den letzten Wochen hart trainiert. Die Meringer Tänzerinnen waren genau auf den Punkt fit und zeigten mit guter Grundtechnik, sauberer Linienführung und schnellen Armen eine klasse Leistung. Trotz einem Zusammenstoß gewann sie das Turnier und wurden 5 Punkten Vorsprung zur Freude der Trainer und aller mitgereisten Fans bereits zum 5. Mal hintereinander Bayerischer Meister.


Bericht zum Südcup-Turnier in Laupheim am 16.04.2016

7. SC in Laupheim - Meringer Rock’n‘Roller weiterhin auf Erfolgskurs

Amelie Seebacher und Patrick Liepert werden auf der Landesmeisterschaft von Baden Würthemberg in der Schülerklasse 4. Leider rutschen Sie hierdurch im Südcup knapp auf den 2. Platz ab. Fabienne Assel und Philipp Liepert werden 11 in der C-Klasse.

Ergebnis (Quelle: DRBV)
http://www.drbv.de/cms/index.php/aktivenportal/sportinformationen/turnierergebnisse/item/330-lm-baden-wuerttemberg-sc-in-laupheim


Bericht zum Südcup-Turnier in Amberg am 09.04.2016

6. SC in Amberg - Erfolgreicher Start 2016 der Meringer Rock’n‘Roller setzt sich fort

Amelie Seebacher und Patrick Liepert gewinnen erneut in der Schülerklasse. Sie führen nun die Südcup-Rangliste an!

Ergebnis (Quelle: DRBV)
http://www.drbv.de/cms/index.php/aktivenportal/sportinformationen/turnierergebnisse/item/329-nordbayerische-meisterschaft-sc-in-amberg

 

Am vergangenen Wochenende fand das 6. Südcup-Turnier des Deutschen Rock’n’Roll und Boogie-Woogie Verbands im Rahmen der Nordbayerischen Meisterschaft in Amberg statt. Amelie Seebacher (12) und Patrick Liepert (11) starteten für die Crazy Dancers vom SV Mering in der Schülerklasse.

In den vergangenen Trainings hatten die Beiden viel an ihrer Mimik und Ausstrahlung gearbeitet und hofften, dies nun alles umsetzen zu können.

Die Vorrunde meisterte das jüngste Turnierpaar der Meringer souverän und konnte somit mit einer fehlerfreien und sehr soliden Tanzleistung problemlos ins Finale einziehen.

Da es in der Vorrunde unter den bestplatziertesten Paaren sehr eng zuging, gab das sympathische Paar in der Endrunde noch einmal alles und präsentierten eine sehr ansprechende und spritzige Choreographie mit toller Mimik.

Auch bei diesem Turnier waren die Beiden als letztes Paar an der Reihe, nachdem sie in der Vorrunde auf Platz 1 gewertet wurden. Alle warteten mit Spannung auf das Ergebnis in dem sehr engen Teilnehmerfeld. Umso größer war die Freunde, als Amelie und Patrick mit nur 0,38 Punkten Vorsprung vor dem Gießener Paar auf Platz 1 landeten.

Bereits am Samstag, den 23.04.2016 geht es zur Bayerischen Meisterschaft nach Höchstädt. Hier heißt es Daumen drücken für die beiden beiden Meringer Paare Amelie Seebacher – Patrick Liepert und Fabienne Assel – Philipp Liepert, sowie für die Formation „Dance Explosion“.


STAC Festival Augsburg - Magic Diamonds triumphieren

Vergangenen Sonntag fand im Augsburger Reese Theater das sogenannte STAC Festival statt. Hier können Tanzgruppen sowie Solotänzer vor rund 200 Besuchern ihr Können unter Beweis stellen, woraufhin die Zuschauer einen Publikumsliebling wählen. Zu Gast waren 10 hochkarätige Gruppen, die beeindruckende Tänze und Akrobatiken zur Schau stellten. Letztendlich konnten die Magic Diamonds mit ihrer diesjährigen Show „Different Faces“ das Publikum im Reese Theater verzaubern, so dass es bei der Siegerehrung noch einmal spannend wurde. Schließlich gab der Veranstalter nach dem Auszählen der Stimmen bekannt, dass der Einsatz der 18 Tänzerinnen und Tänzer des SV Mering mit dem 1. Platz belohnt wird. Nach dieser hervorragenden Vorlage durch die Magic Diamonds werden nächste Woche auch die beiden Junggruppen der Showtanzabteilung am Little Dance Contest im Reese Theater teilnehmen. Die Little Brilliants sowie die Rising Crystals werden ihre Show unter dem Motto „Zauberwald“ zum Besten geben.

 


Bericht zum Südcup-Turnier in Gießen am 19.03.2016

5. SC in Gießen - Erfolgreicher Start in die Frühjahrssaison für die Meringer Rock’n‘Roller

 

Nach einer viermonatigen Winterpause fand am Samstag, den 19.03.2016 das fünfte Südcup-Turnier des Deutschen Rock’n’Roll und Boogie-Woogie Verbands im Rahmen der Landesmeisterschaften Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland in Gießen statt.
 
Amelie Seebacher und Patrick Liepert (Schülerklasse) sowie Fabienne Assel und Philipp Liepert (C-Klasse) starteten für die Crazy Dancers vom SV Mering.
   
In der C-Klasse traten 21 Paare an, so dass sich Fabienne und Philipp über eine Vorrunde für die Zwischenrunde qualifizieren mussten.

Die beiden waren sehr nervös, weil sie nach hartem Training in den letzten Monaten zum ersten Mal eine neue, höherwertige Akrobatik (C-Kugel) in ihrer Choreographie zeigten und hofften, dass diese auch unter Turnierbedingungen funktioniert.
 
Sie tanzten eine etwas verhaltene, jedoch saubere Vorrunde. Auch die neue Akrobatik lief gut. Verdient und sichtlich erleichtert über die gelungene Generalprobe zogen die beiden in die mit 14 Paaren besetzte Zwischenrunde ein.

Amelie und Patrick mussten sich in der Schülerklasse ebenfalls über eine Vorrunde für die Endrunde qualifizieren. Dabei zeigten sie eine sehr schöne, ansprechende und fehlerfreie Tanzleistung und zogen damit problemlos ins Finale ein.

In der Zwischenrunde gaben Fabienne und Philipp noch einmal alles. Leider schlichen sich dieses Mal eine kleine Unsicherheit und ein Taktfehler nach einer Akrobatik ein, was ihnen Punktabzüge brachte und den Einzug ins Finale der besten sieben Tanzpaare kostete.
Sie konnten ihre Vorrundenplatzierung trotzdem verbessern und erreichten noch einen guten 9. Platz in dem starken Teilnehmerfeld und sammelten wertvolle Punkte für die Südcupliste.

Amelie und Patrick gaben in der Endrunde noch einmal alles und setzten das in den letzten Wochen und Monaten Erarbeitete hervorragend um.
Als letztes Finalpaar präsentierten sie dem Wertungsgericht ihre anspruchsvolle Choregraphie überzeugend und spritzig. Mit großer Spannung wurde das Ergebnis erwartet. Die beiden waren sehr überrascht und überglücklich, als der 1. Platz angezeigt wurde, da sie zum ersten Mal an den beiden Paaren aus Gießen und Worms vorbeigezogen waren. Mit diesem tollen Ergebnis konnte sich das junge Paar auf Platz 2 der gesamten Südcupwertung schieben.

Für die zwei Meringer Tanzpaare geht es bereits am Samstag, den 09.04.2016 nach Amberg zum 6. Südcupturnier im Rahmen der Nordbayerischen Meisterschaft.


Einladung zum öffentlichen Tanz in den Mai 2016

 

Wann: 
Samstag, 30 April 2016 
Wo: Papst-Johannes-Haus Mering

Meringerzeller-Straße 2
86415 Mering

Beginn: 20:00 Uhr        Ende:    1:00 Uhr
Einlass: ab 19:30 Uhr
Musik: DJ Herrmiphon

 

Für Getränke ist gesorgt; zwischendurch wird ein Imbiss vom kalten Buffet angeboten.
 
Der Eintritt beträgt 9 €,  die Tische sind nummeriert.
Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf, Restkarten an der Abendkasse.

Vorverkauf bei Josef Gerner,
Tel.  08233/4282,

e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir freuen uns mit Ihnen und Ihren Freunden und Bekannten auf einen stimmungsvollen Tanzabend.

Mit freundlichen Grüßen

Tanzsportabteilung des SV Mering


 

Magic Diamonds - 1. Platz in der Offenen Klasse

Am Sonntag den 13.03.2016 nahmen die Magic Diamonds an ihrem ersten Ranglistenturnier des DVG in Landshut teil. Da sie 20 Minuten früher starteten als geplant, wurde es zunächst etwas stressig. Auf der Bühne konnte das Team trotz großer Aufregung eine gelungene Show zeigen, was mit tollen 245 Punkten von den Juroren honoriert wurde. Am Ende des Tages haben sie sich daher einen hervorragenden 1. Platz in der Offenen Klasse ertanzt!


Showtanzgruppe - Magic Diamonds

Wir suchen noch Tänzerinnen und Tänzer für die neue Saison. Wenn du mindestens 16 Jahre alt bist und Spaß an Tanz und Akrobatik hast, dann komm vorbei zu unserem kostenlosen und unverbindlichem Probetraining

am Freitag, den 18.03.2016

um 19:30 Uhr

in der Amberieuhalle A in Mering.

 

Vorkenntnisse sind nicht erfordlich. Wir freuen uns auf Dich!


Showtanzgruppen @ Gardetreffen Mering

Heute tanzten alle drei Showtanzgruppen des SV Mering einen Auftritt am Gardetreffen. Während die Little Brilliants und die Rising Crystals schon am Vormittag auftraten, mussten sich die Magic Diamonds bis abends gedulden.

Für die Little Brilliants war der heutige Auftritt die Premiere ihrer neuen Show unter dem Motto "Zauberwald". Zum ersten Mal konnte man die Mädels gemeinsam mit den Rising Crystals in einer tollen Show mit gemeinsamen Teil bewundern.

Die Magic Diamonds begeisterten gegen 20:15 Uhr das Publikum durch ihren mitreißenden Tanz und die faszinierenden Akrobatiken.

    

    


Junge Rock’n’Roller triumphieren 

Amelie Seebacher und Patrick Liepert sind die Sportler des Jahres der Friedberger Allgemeinen.

original-Artikel unter:

http://www.augsburger-allgemeine.de/friedberg/Junge-Rock-n-Roller-triumphieren-id36766457.html

Von links Peter Kleist, Patrick Liepert, die Sponsoren Christine und Werner Pfundmeir von Zweirad Pfundmeir und Amelie Seebacher.

Foto: Andreas Schmidt

Sie waren mit die jüngsten Kandidaten, die bei der Abstimmung zum Sportler des Jahres 2015 der Friedberger Allgemeinen zur Wahl standen – und am Ende durften sich Amelie Seebacher und Patrick Liepert über ihren Triumph freuen. Die beiden zwölf und elf Jahre alten Tänzer verwiesen die Konkurrenz auf die Plätze und wurden reich belohnt. Von Christine und Werner Pfundmeir von Zweirad Pfundmeir in Friedberg kam der Hauptpreis, ein Gutschein im Wert von 400 Euro. Sportredakteur Peter Kleist durfte beim Festabend in Indichs Kussmühle den beiden Siegern ihre Urkunden und den Pokal überreichen. 


Die Showtanzgruppen suchen noch Tänzerinnen und Tänzer für die neue Saison!

Schaut euch einfach unser Filmchen auf vimeo an und macht euch ein Bild von unserer Gruppe!

Kommt jederzeit zu einem kostenlosen Probetraining! Vorkenntnisse werden nicht benötigt.

Wir freuen uns auf euch!

http://vimeo.com/153507180


~ Sportler des Jahres-Wahl 2015 ~

Amelie & Patrick stehen aktuell zur Wahl zum „Sportler des Jahres“ der Friedberger Allgemeinen Zeitung.
Die Abstimmung läuft vom 13. Januar 2016 bis 28. Januar 2016.

Wir würden uns daher freuen, wenn Ihr und Eure Familie die beiden in allen Bereichen unterstützt und fleißig für die beiden anruft, SMS-en schreibt und im Internet abstimmt. Nur mit der Unterstützung aller Freunde und Bekannten haben sie eine Chance, die Wahl zu gewinnen.

Die Wertung erfolgt so:
Nicht die absolute Stimmenzahl ist ausschlaggebend, sondern jeder der vier Teilbereiche (Telefon, SMS, Internet und Jury-Urteil) wird separat gewertet und das jeweilige Ranking in Punkte umgerechnet. (Platz eins = 12 Punkte, Platz zwei = 10 Punkte, Platz drei = 8 Punkte, Platz vier = 7 Punkte usw.).
Anschließend werden die Punkte aller Teilbereiche addiert und so das Endergebnis ermittelt.
Da die Auswertung über die vier Teilbereiche erfolgt, muss man in allen Bereichen hohe Stimmenzahlen haben.
Die Stimmenzahl im Internet ist nur die Internetwertung, die anderen Stimmen erfährt man erst bei der Gewinnerbekanntgabe.

~ Ganz lichen Dank für Eure Unterstützung. ~

Telefon:      01375 / 80805218
SMS:         => zeitung fa 18 <=     an die Nummer 42020
Internet:     www.friedberger-allgemeine.de/fasportlerwahl  Vorschaubild der beiden anklicken (sind auf Seite 2), den Anweisungen folgen und auf Abstimmen klicken.

=> Oder HIER DIREKT klicken! Falls es nicht funktionieren sollte, hier der "lange Link":

=> http://www.augsburger-allgemeine.de/friedberg/Waehlen-Sie-den-Sportler-des-Jahres-2015-id36579027.html?view=single&sectionRef=&article=&pg=1&bild=9


Magic Diamonds @ Inthronisation FKM

Am Samstag, den 2. Januar, hatten die Magic Diamonds ihre Premiere der aktuellen Show "Different Faces". Gespannt konnte das Publikum zum ersten Mal unseren diesjährigen Tanz mit Masken, hohen Akros und einem Tuch als Special Effect bewundern. Das nächste Mal zu sehen sind die Magic Diamonds, genau wie die Little Brilliants und Rising Crystals, am Gardetreffen am Sonntag, den 31. 01.!

 

   


a.tv bei der TSA im Training

für alle, die den Bericht von a.tv über unsere Tanzsportabteilung am 03.12.2015 nicht gesehen haben, hier der Link zur Mediathek: (ab Minute 10:00 ist unser Beitragsanteil zu sehen!)

http://www.augsburg.tv/mediathek/video/lug-ins-land-fotoschule-tsunamischmied-und-tanzsport/


Bericht zum 4. Südcup in Ostfildern am 28.11.2015

Erfolgreicher Jahresabschluß in Filderstadt für die Crazy Dancers

Der Jahresabschluss der Rock’n‘Roller fand am 28.11.15 in Ostfildern statt. Zugleich war es für das erfolgreiche Paar Herrich \ Guha das letzte Turnier in der Juniorenklasse und ein Abschied, der allen Anwesenden sehr schwer fiel.

Viele Paare hatten sich in Ostfildern eingefunden, es waren alle Klassen gut vertreten. Auch die Crazy Dancers des SV Mering waren mit Amelie Seebacher und Patrick Liepert in der Schülerklasse, Lydia Herrich und Johannes Guha in der Juniorenklasse sowie Fabienne Assel und Philipp Liepert angereist.

Die Junioren waren wieder mal die stärkste Gruppe, 19 Paare und somit zwei Vorrunden standen an, um ins Finale zu gelangen. Herrich \ Guha mussten somit auch als erste tanzen. Der Druck war enorm, da sie sich bei ihrem letzten Turnier auf gar keinen Fall eine Blöße geben wollten. Angespannt, aber gewohnt souverän tanzten sie die erste Runde und rückten in die zweite Runde vor. Diese war bereits knapp zwei Stunden später, sie tanzten deutlich entspannter und rückten fehlerfrei ins Finale vor.

Im Finale kamen dann doch die Nerven durch, allen Anwesenden war bewusst, dass dieses die letzte getanzte Runde von den Beiden, allen so lieb gewordenen Tänzern war. Die Tränen flossen in Strömen, doch Lydia und Johannes hielten durch und tanzten ihr Finale bis auf einen kleinen Tanzfehler wunderbar durch. Sie erhielten trotz Punktabzug eine hohe Wertung und kamen mit dem dritten Platz noch einmal aufs Treppchen und führen somit die Südcup-Wertung nach 4 von 8 getanzten Turnieren an.

In der Schülerklasse waren nur 9 Paare am Start, Amelie und Patrick, die im Moment ebenfalls ganz oben mittanzen, erreichten mühelos das Finale.

Hier zeigten sie eine fehlerfreie und ausdruckstarke Runde. Nur ein Paar aus Gießen konnte die Beiden mit minimalen Punktvorsprung vom Siegerplatz verdrängen. Sie erreichten einen hervorragenden zweiten Platz und waren überglücklich.

Ebenfalls sehr gut lief es in der ersten Runde bei Fabienne und Philipp, die sich mit 10 anderen C Klasse Paaren messen mussten. Auch bei ihnen lagen die Nerven blank, doch sie konnten mit schöner Ausstrahlung und guter Akro die Wertungsrichter überzeugen und kamen problemlos ins Finale.

Hier schlich sich ein Fehler ein, der zu einem kurzen Steher mit leider hohem Punktabzug führte. Somit mussten sich die zwei mit dem siebten Platz zufrieden geben. Dennoch zeigten sie auch bei diesem Turnier wieder eine gute tänzerische Weiterentwicklung.

Spät am Abend kam dieses hoch emotionale Turnier zu einem Ende, welches die Paare, die Trainerin und die Eltern noch ausgelassen gemeinsam feierten.


Bericht zum 3. Südcup in Böblingen am 13.11.2015

Bei den Böblinger Herbstmeisterschaften vom Pech verfolgt

 

Gerade mal 2 Wochen hatten die Rock´n´Roll-Tänzer Lydia Herrich / Johannes Guha und Fabienne Assel / Philipp Liepert von den Crazy Dancers des SV Mering Zeit, um sich für das 3. Südcupturnier in Böblingen vorzubereiten. Neben ferienbedingten Trainingsausfall und schulischen Verpflichtungen stand den Meringern diesmal nicht die gewohnte Vorbereitungszeit zur Verfügung. Trotzdem fuhren sie hochmotiviert zum Böblinger Turnier.

Beide Paare mussten sich zunächst über eine Vorrunde für das Finale der besten 7 Paare qualifizieren. Das Juniorenpaar Lydia Herrich / Johannes Guha und auch das C-Klassenpaar Fabienne Assel / Philipp Liepert tanzten fehlerfrei ihre Vorrunden und zogen somit völlig verdient in die Endrunde ein.

Leider waren diesmal Lydia und Johannes in ihrer Endrunde nicht so nervenstark, wie in den vorangegangenen, sehr erfolgreichen Turnieren. Mit sehr sauberer Grundtechnik und sicher ausgeführten 3 Akrobatikelementen verfehlten sie am Ende, trotz sehr hohem Punkteabzug wegen eines kurzen „Black outs“ das Treppchen ganz knapp und erreichten den 4. Platz..

Auch bei Fabienne und Philipp schlich sich nach einer fehlerfreien Vorrunde im Finale leider ein Akrobatikfehler ein. Dennoch konnten auch sie noch 2 Paare in der Endrunde hinter sich lassen und erreichten am Ende Platz 5.

Nicht entmutigt, sondern stolz auf die dennoch guten Leistungen sowie die Freude am Tanzen und angespornt für das in 14 Tagen, in diesem Jahr vorerst letzte Südcupturnier in Ostfildern, traten die 4 Tänzerinnen und Tänzer gut gelaunt die Heimreise an.


Öffentlicher Kathrein-Tanz in Mering am 21.11.2015 ist ausverkauft


 

a.tv filmt Training der Showtänzer und Rock´n Roller

Gestern war a.tv bei den Showtänzern und Rock´n Rollern zu Besuch. Matthias Luginger und sein Team nahmen für ihre Sendung "Lug ins Land" Teile des Trainings und der aktuellen Tänze von Rock´n Roll und Showtanz auf. Auf Anregung von a.tv wurde im Voraus ein gemeinsamer Tanz auf "All I want for christmas is you" einstudiert, da die Sendung in der Vorweihnachtszeit, genauer gesagt am Donnerstag, den 3.12. um 18:45 Uhr ausgestrahlt werden wird. Selbstverständlich war Nervosität und Anspannung vor dem großen Ereignis bei allen Tänzern im Spiel, doch durch die lustige und offene Art des a.tv-Teams erübrigte sich dieses Problem innerhalb weniger Minuten. Auch für Matthias Luginger war das Showtanztraining etwas Einmaliges: Die Longe (und einige unserer starken Jungs) ermöglichte es ihm, seine Sendung aus einer Höhe von 3-4 m anzumoderieren. Mehr wollen wir an dieser Stelle nicht verraten, schließlich sind wir alle schon gespannt auf die Ausstrahlung am 3.12.!

                      

                                    


Bericht zur Deutschen Meisterschaft der Formationen in Iserlohn am 31.10.2015

Bronze - ein gelungener Saisonabschluss für Merings Rock’n‘Roll Formation in Iserlohn

2015 DM F Dance Explosion Iserlohn

Nach wochenlanger Vorbereitung und großer Vorfreude ging es am Freitag dem 30. Oktober für die Formation „Dance Explosion“ der Crazy Dancers des SV Mering endlich los. Das wichtigste Turnier der Saison 2015 in Iserlohn stand bevor.

Nach einer langen und anstrengenden Busfahrt mit den Rocking Teddys, aus dem  Rock'n'Roll-Club THE TEDDY'S, machte man sich gemeinsam auf den Weg zum Abendessen.

Am Turniertag ging es dann schon früh los: Frühstück, Haare und Make-Up für 16 Mädels, Fahrt zur Halle und anschließende Stellprobe mussten sitzen. Aber dies war durch den großartigen Gruppenzusammenhalt der Mädels kein Problem.

Nach einer durchaus akzeptablen Runde, aber mit kleinen Unsicherheiten, wurde der Kampfgeist der Formation „Dance Explosion“ geweckt.

Mit steigender Nervosität und Aufregung tanzten die Meringer ein sauberes, spritziges und souveränes Finale, mit dem sowohl die Trainer, als auch die Tänzerinnen sehr zufrieden waren.

Mit einem guten, aber auch etwas mulmigen Gefühl und dem Wunsch auf eine faire Bewertung ging es schließlich zur Siegerehrung.

Mit dem durchaus guten dritten Platz, war man jedoch leicht unzufrieden. Da man aber weiß, dass man es als südlichste Mannschaft im Norden nicht einfach hat, und nur „Nordlichter“ vor ihnen Lagen und auch die Wertungsrichter alle aus dem Norden kamen, kann man stolz auf die erbrachte Leistung sein. Die Vorfreude auf die nächste Saison ist riesengroß und alle wollen weiterhin hart arbeiten, um im nächsten Jahr noch härter angreifen zu können.


Bericht zum Ulmer Donaupokal am 31.10.2015

Erneut 2 Treppchenplätze für die Crazy Dancers

2015 Donaupokal Sch  2015 Donaupokal Jun

Bereits 2 Wochen nach dem erfolgreichen Heimturnier, fand am letzten Samstag in Ulm ein weiteres Turnier der Süd-Cup-Serie zur Qualifizierung für die Deutsche Meisterschaft 2016 statt.

Hochmotiviert von den Erfolgen der letzten 2 Turniere fuhren erneut 3 Tanzpaare der Crazy Dancers des SV Mering nach Ulm zum alljährlichen Ulmer Donaupokal.

Dies waren für die Schülerklasse Amelie Seebacher und Patrick Liepert, bei den Junioren Lydia Herrich und Johannes Guha und in der C Klasse Fabienne Assel und Philipp Liepert.

Alle 3 Tanzpaare mussten sich über eine Vorrunde für das Finale qualifizieren. Amelie und Patrick gelang dies mühelos, auch Lydia und Johannes tanzten sich souverän und fehlerfrei durch die Vorrunde und erreichten das Finale bereits mit Bestwertungen.

Bei Fabienne und Philipp schlich sich leider in der letzten Akrobatik ein Fehler ein, der zu hohen Punkteabzügen führte. Mit dem undankbaren 8. Platz war damit für sie das Turnier beendet. Dennoch können die Zwei mit der Platzierung sehr zufrieden sein, denn dies war erst ihr drittes gemeinsames Turnier. Außerdem konnten sie aufgrund der ansonsten gut getanzten Punkte noch einige Paare hinter sich lassen und wertvolle Punkte für die Qualifikation mitnehmen.

Die abendlichen Finalrunden wurden mit der Schülerklasse eröffnet und durch das neu eingeführte Wertungssystem konnte man sofort sehen, welche Platzierung vergeben wurde. In einem Kopf an Kopf Rennen mussten sich Amelie und Patrick nach einer spritzigen, fehlerfreien Runde nur noch von dem Paar aus Gießen und dem Paar aus Eggenfelden geschlagen geben und strahlten schließlich am dritten Platz vom Treppchen.

Lydia und Johannes, die ihre letzten Turniere in der Juniorenklasse tanzen, zeigten im Finale Nerven und Können, tanzten eine wunderschöne, fehlerfreie Vorstellung und waren damit an diesem Abend nicht zu schlagen. Überglücklich und wohlverdient errangen sie wieder einen Sieg und standen ganz oben am Treppchen.

Während zeitgleich die Formation in Iserlohn noch um die Deutsche Meisterschaft antrat, fuhren die Paare mit Trainerin Janine Sehorsch und Eltern fröhlich wieder heim.


Bericht zur Schwäbischen Meisterschaft / 1. Südcup 2015/2016 in Mering

Vier schwäbische Meistertitel für die Crazy Dancers

Am Samstag, den 17.10. fand in Mering die Schwäbische Meisterschaft als erstes Südcup-Turnier 2015/2016 im Rock’n‘Roll statt. Ausgerichtet wurde das Turnier im Rahmen der 90-Jahr Feier des SV-Mering von des Crazy Dancers.

Wie berichtet, hatte sich schon vor Monaten ein 10 köpfiges Orga-Team gebildet, das in zahllosen Stunden mit hohem persönlichem Einsatz alles tat, dieses Ereignis zu einem Turnier der Superlative werden zu lassen.

Mit der Unterstützung von zahlreichen Helfern wurde am Freitag aus der schönen Eduard-Ettensberger-Halle eine liebevoll dekorierte Rock’n‘Roll Arena. Ein reichhaltiges Speisen- und Getränkeangebot wurde im separaten Essenszelt vorbereitet.

Bereits in den frühen Morgenstunden trafen dann die ersten Teilnehmer ein.

Insgesamt gingen 54 Paare und 24 Formationen aus dem süddeutschen Raum an den Start.

 

 

Die Crazy Dancers waren in der Schülerklasse vertreten durch Amelie Seebacher und Patrick Liepert, in der Juniorenklasse durch Lydia Herrich und Johannes Guha, in der C-Klasse durch Fabienne Assel und Philipp Liepert und in der Lady-Formation durch die „Dance Explosion“.

Die Anspannung bei den Tänzerinnen und Tänzern war hoch, jeder wollte in seiner Klasse unbedingt den Titel des schwäbischen Meisters vor dem eigenem Publikum, sichern.

Was zunächst unwahrscheinlich erschien – den Schwäbischen Meister in allen angetretenen Startklassen - wurde dann zur unglaublichen Realität. Vor vollem Haus mit vielen Fans und einer unglaublich guten Stimmung begann das Turnier.

Zuerst tanzten die Junioren, da sie wieder die stärkste Gruppe mit 18 Paaren waren. Lydia und Johannes mussten insgesamt drei Runden tanzen, zeigten sich in allen Runden als nervenstark und konstant sauber mit hochwertigen Akrobatikelementen und belegten in der Gesamtwertung den fabelhaften dritten hinter zwei Paaren aus Worms Platz. Zudem waren sie bestes bayrisches Paar und da Schwaben in Bayern liegt, somit auch Schwäbischer Meister.

Amelie und Patrick tanzten bei den Schülern insgesamt zwei Runden und waren so motiviert, dass sie erstmalig auch die härtesten Konkurrenten aus Eggenfelden und Regensburg und schlugen und den Sieg und damit auch den Schwäbischen Meistertitel erlangten.

Das C-Klassen-Paar Fabienne und Philipp, die erst ihr zweites Turnier bestritten, zeigten an diesem Tag Nerven und Können. Souverän zogen sie nach der ersten Runde verdient ins Finale ein, wo sie sich einen hervorragenden 6.Platz und als bestes schwäbisches Paar ebenfalls den Meistertitel sicherten. Hier gewannen die Paare aus Böblingen, Peiting und Plochingen.

Als nun noch die Lady Formation „Dance Explosion“ mit einer sehr exakt und spritzig getanzten Darbietung die Halle zum Kochen brachten und von den Wertungsrichtern mit großem Abstand zum Sieger gekürt wurde, war der Saal nicht mehr zu halten.

Zweimal Platz Eins, einen dritten Platz und insgesamt vier Meistertitel für den Verein an einem Tag brachte die Stimmung auf einen jubelnden Höhepunkt.

Der Rest vom Turnier wurde glücklich weiter verfolgt und vor allem die A-Klasse und Masterklasse hoben mit ihren hochwertigen Akrobatiken wie Saltos, Rotationsfiguren usw. die Stimmung in der Halle.

Zum Glück gab es keine größeren Verletzungen und am Ende konnten alle Teilnehmer müde, aber zufrieden das Fest verlassen.

Die Meringer dankten alle Wertungsrichtern, Turnierleitern, Moderatoren und allen Teilnehmern und Helfern für eine äußerst gelungene Veranstaltung.


 

 

Doris Tesch holt den Titel - Deutsche Meisterschaft in Meiningen

10. - 11.10.2015

Nachdem letztes Jahr die Deutsche Meisterschaft wegen zu geringer Teilnehmerzahl ausfiel, waren wir in diesem Jahr die Spannung umso größer, wie gut die Konkurrenz ist. Carola Schöpf konnte an diesem Event in Thüringen leider nicht teilnehmen, also galt unsere ganze Hoffnung Doris Tesch.
Der erste Turniertag begann mit einer Schulung durch zwei Jurymitglieder zum Thema Wertungssystem, was so kurz vor dem Turnier nicht unbedingt die Nerven beruhigte. Doris war am Samstag gleich zu Mittag am Start und musste pro Tanz nur einen Durchgang tanzen, d. h. keine Vorrunde. Sie musste sich allerdings bis zur Siegerehrung am Sonntagnachmittag gedulden, denn erst da wurden die Ergebnisse und Platzierungen bekannt gegeben. Bis dahin konnten wir die Darbietungen der anderen Kategorien und Altersklassen, sowie Showeinlagen und Workshops genießen. Stargast Roy Hoeben und sein Team sowie die Advanced-Tänzer boten atemberaubende Einlagen.

Am Sonntag war es dann endlich soweit. Doris hat in drei Tänzen den ersten und nur beim ChaCha den zweiten Platz belegt, somit war sie Erste und damit Deutsche Meisterin in der Klasse Novice Silver.

Vereinskollegin Monika, die als einzige Schlachtenbummlerin mit reiste, war als Assistentin beim Umziehen, beim Fotografieren und Anfeuern eine wertvolle Begleitung.

Vielen Dank an alle, die zu Hause die Daumen gedrückt und mitgefiebert haben!

    


So sieht es übrigens aus, wenn man beim Warmup alle Tänze im Walzerkleid tanzt - hier die Polka:

 

  

Magic Diamonds - Trainingslager 2015

 

 

Am 9.10.15 starteten die Magic Diamonds ihr alljährliches Trainingslager. Dieses Jahr war das Ziel Inzell, wo das BLSV Sportcamp gelegen ist. 28 Tänzerinnen und Tänzer sowie 3 Trainer machten es sich zur Aufgabe, an diesem Wochenende möglichst viel zu erreichen. Das erste Training begann gleich nach dem Abendessen, wo an Hebetechnik und Feinarbeit gearbeitet wurde. Nach einem anstrengenden Tag verbrachten wir ein bisschen Zeit zusammen in den Blockhütten oder in der Kellerbar des Sportcamps.

Nach einer mehr oder weniger erholsamen Nacht ging es am Samstag gleich nach dem Frühstück weiter. Feinarbeit stand an diesem Wochenende ganz weit oben auf der Prioritätenliste, damit wir möglichst bald eine tolle Show tanzen können. Am Morgen fingen wir mit Akrobatik an, am Nachmittag verfeinerten wir unsere Show im Spiegelsaal. Dieses Training brachte uns sehr viel weiter, weil jeder sich selbst im Spiegel korrigieren konnte. Die Stunde Jonglieren nach dem Mittagessen lockerte die Stimmung im Team nochmals auf, sodass wir mit neuem Elan trainieren konnten. Nach dem Abendessen trafen wir uns alle wieder in der Turnhalle zu einem weiteren Training. Da ein paar von unseren Jungs anscheinend nicht ganz ausgelastet waren, gab es danach für sie noch ein freiwilliges Krafttraining. Anschließend wurde zu bekannten Liedern noch ein wenig zusammen getanzt, bevor wir uns zurück auf unsere Blockhütten begaben.

Am Sonntag war leider die Abreise schon nicht mehr weit. Wir trainierten noch ein letztes Mal vom Frühstück bis zum Mittagessen und setzten uns danach noch eimal zur Feedback Runde zusammen. Jeder ließ das Trainingslager noch einmal Revue passieren und erzählte, was ihm gefallen oder nicht gefallen hat.

Alles in Allem war es ein sehr gelungenes Wochenende, das uns tänzerisch und akrobatisch weiter gebracht hat!

 

  

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

   

 

Samstag, den 10. Oktober 2015 um 23:32 Uhr, Bericht zur Niederbayerischen RR-Meisterschaft in Eggenfelden

Sensationeller Saisonauftakt für die Crazy Dancers
bei der Niederbayerischen in Eggenfelden

Auf dem Bild sind von links nach rechts zu sehen:
Patrick Liepert, Lydia Herrich, Johannes Guha, Fabienne Assel, Philipp Liepert und Amelie Seebacher 

 

Am Samstag, den 10.10.15 fand in Eggenfelden die niederbayerische Meisterschaft im Rock’n‘Roll statt.

Für die Paare der Crazy Dancers des SV Mering war es das erste Turnier nach einer langen Sommerpause und somit spannend zu sehen, was die Konkurrenz über den Sommer erreicht hat und ob der eigene Trainingsstand mithalten würde können.

An den Start gingen in der Schülerklasse Amelie Seebacher und Patrick Liepert, die auf der Deutschen Meisterschaft im Juni einen sensationellen 5. Platz belegt hatten. Bei den Junioren schickten die Meringer Lydia Herrich und Johannes Guha, die nächstes Jahr in die C Klasse aufsteigen werden, ins Rennen. Ein neues Paar gab sein Debut auf dieser Meisterschaft. Fabienne Assel und Philipp Liepert starteten erstmalig gemeinsam in der C Klasse und waren entsprechend aufgeregt.

Da die Juniorenklasse am stärksten vertreten war und somit zwei Tanzrunden absolviert werden mussten, begann das Turnier mit ihnen. Lydia und Johannes tanzen sauber und souverän ihre fehlerfreie Vorrunde und sicherten sich auf Platz zwei liegend einen Platz im Finale. Zur riesigen Freude aller Freunde und Verwandten konnten sie sich in der Finalrunde sogar noch einmal steigern und tanzten derart überzeugend und fröhlich mit absolut sauber ausgeführter Akrobatik, sodass sie verdient mit dem 1. Platz belohnt wurden.

Ähnlich gut lief es für Amelie und Patrick. Auch sie zeigten eine gewohnt saubere Tanzleistung und obwohl in der Sommerpause viele Änderungen in die Choreographie vorgenommen wurden, überzeugten sie die Jury und mussten sich nur ihren Kollegen aus Regensburg geschlagen geben. Ein toller 2. Platz auf dem ersehnten Treppchen und ein wunderschöner Pokal war die Belohnung für die harte Arbeit der letzten Wochen.

Fabienne und Philipp starteten zuletzt und tanzten eine gute mit anspruchsvoller Akrobatik versehene Runde. Kleine Unsicherheiten verhinderten jedoch einen Treppchenplatz, sie belegten einen guten 4 .Platz. Auch sie können mit dem Tag und  dem ersten Start in der neuen Klasse zufrieden sein.

Ausgelassen und fröhlich traten Tänzer, Trainer und Angehörige den Weg nach Hause an. Insgesamt war das Turnier ein voller Erfolg und eine Motivation für nächsten Samstag, an dem die Schwäbische Meisterschaft in den eigenen Hallen in Mering ausgerichtet wird und wo es auch um die Titel der Schwäbischen Meister geht.


 

Line Dance - Neuer Einsteiger-Kurs für Jedermann

Line Dance – der Name ist Programm. Die Teilnehmer stehen in Linien neben- und hintereinander, man tanzt ohne Tanzpartner, aber doch gemeinsam mit anderen in der Gruppe. Die Tanzsportabteilung des Sportverein Mering e.V. bietet interessierten Einsteigern auch in diesem Herbst die Möglichkeit, sich in einem Schnupperkurs von dieser aufstrebenden Tanzsportart begeistern zu lassen.

Line Dance ist Ganzkörpertraining für Körper und Geist: 

  • durch das Erlernen immer neuer Schrittfolgen – zu jedem Lied gehört eine eigene Choreographie - werden das Gedächtnis sowie die Konzentrationsfähigkeit gefördert,
  • Tanzen an sich verbessert die Koordination und z. T. auch die Kondition,
  • und die Musik verbindet beides und macht gute Laune. Getanzt wird auf jede Art von Musik – Country, Pop und Rock, Swing usw. – und diese Abwechslung macht richtig Spaß.

Sie erhalten in diesem Einsteiger-Workshop einen Einblick  in die wesentlichen Schritte und Figuren und erlernen einfache Choreographien, die für jede Altersklasse und für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet sind.

Wie so ein Kurs abläuft, wird in diesem Video ersichtlich - die letzten drei Minuten zeigen einen Line-Dance-Workshop mit unserer Trainierin - zwar bei der VHS, doch ist der Ablauf ähnlich:

a.tv Lug ins Land

Der Einsteiger-Workshop des SV Mering wird von der lizensierten Trainerin und dreifachen Deutschen Meisterin Doris Tesch geleitet und beginnt am Donnerstag, den 15.10.2015. Er findet 6x donnerstags, jeweils 18:30-19:30 Uhr (ab November 19:30-20:30 Uhr) im Spiegelraum der Mehrzweckhalle Mering, Luitpoldstraße 2 statt. In den Herbstferien findet kein Kurs statt. 

Die Teilnahmegebühr beträgt 30 EUR. Anmeldung wird erbeten unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder telefonisch unter 08233-7970057. Weitere Infos unter http://www.tanzsport-sv-mering.de .

     

 


 

 

Rising Crystals @ Königscup Königsbrunn

Am vergangenen Samstag, 18.07.2015, wurde in Königsbrunn der Königscup veranstaltet. Wir Showtänzer waren mit den „Rising Crystals“ vertreten. Diese stellten sich das erste Mal den professionellen Augen einer Jury. Umso erfreulicher war es, dass die Mädchen gleich in der ersten Tanzrunde überzeugten und sich somit den Einzug ins Finale sicherten. Auch hier konnte noch einmal die volle Leistung abgerufen werden, die Mädchen ertanzten sich den hervorragenden 3. Platz. Die Freude war verständlicherweise bei Trainern und Tänzern riesig.

   


 

 

Magic Diamonds @ FCA-Spiel Mering

Am 04. 07. war der FC Augsburg zu Gast beim SV Mering. Nach einer spannenden 1. Hälfte verkürzten die Magic Diamonds für die knapp 3000 Zuschauer die Halbzeitpause mit ihrer momentanen Show.

           


 

Deutschen Meisterschaft der RR-Paare in Ingolstadt

Platz 5 auf der Deutschen Meisterschaft für Merings Schüler-Rock’n’Roll-Paar Amelie und Patrick

Amelie und Patrick    Lydia und Johannes

 
Zum Abschluss und als Höhepunkt der Saison traten die Rock’n’Roll-Paare der „Crazy Dancers“ des SV Mering bei der Deutschen Meisterschaft in Ingolstadt an. Das Schülerpaar Amelie Seebacher und Patrick Liepert, sowie das Juniorenpaar Lydia Herrich und Johannes Guha hatten sich über zahlreiche Turniere mit sehr guten Leistungen für die Deutsche Meisterschaft 2015 qualifiziert und sich in den vergangenen Wochen hart auf dieses Saisonhighlight vorbereitet.

Die Aufregung bei den beiden Paaren und allen Mitgereisten war groß. Durften doch in der Schülerklasse nur die besten 18 und in der Juniorenklasse die besten 21 Paare aus ganz Deutschland teilnehmen. Ein sehr starkes Leistungsfeld war also zu erwarten, mit dem man über eine Vor- und Zwischenrunde um den Einzug ins Finale konkurrieren wollte.

Amelie Seebacher und Patrick Liepert zeigten in der Vorrunde der Schülerklasse eine sauber und schön getanzte Choreografie und überzeugten durch gute Grundtechnik. In der Juniorenklasse tanzten Lydia Herrich und Johannes Guha eine gute, wenn auch noch etwas verhaltene, erste Runde. Beide Paare zogen sicher in die Zwischenrunde ein.

Amelie und Patrick bangten bei den Schülern nach der Vorrunde auf Platz 8 mit einem hauchdünnen Rückstand von 0,6 Punkten auf das vor ihnen liegende Paar, um den Einzug ins Finale der besten 7 Paare. Die beiden gaben in der Zwischenrunde noch einmal richtig Gas und präsentierten mit toller Ausstrahlung ihre fehlerfrei und spritzig getanzte Choreografie. Der Lohn für diese tolle Leistung war Platz 7 nach der Zwischenrunde und somit die Teilnahme an der Endrunde.

Lydia und Johannes lagen nach der Vorrunde auf Platz 7, so dass der Einzug ins Finale in greifbarer Nähe war. Mit einer Platzierung unter den vordersten Paaren war nach den sehr guten Leistungen in der gesamten Saison durchaus zu rechnen. Leider lief es jedoch für die Beiden in der Zwischenrunde nicht so gut. Obwohl sie ihre anspruchsvolle Choreografie und Akrobatik dieses Mal viel spritziger und mit toller Ausstrahlung und Grundtechnik präsentierten, schlich sich ein schwerwiegender Fehler im Programm ein, weshalb es nach der Punktevergabe leider nicht für den Einzug ins Finale reichte. Dennoch erreichten sie einen insgesamt guten 14. Platz.

In der Endrunde steigerten sich Amelie und Patrick noch einmal sichtbar, zeigten wie viel Spaß sie am Tanzen haben und präsentierten eine pfiffige und abwechslungsreiche Choreografie mit toller Mimik, Spritzigkeit sowie sehr guter und fehlerfreier Grundtechnik.

Als sie in der Schlussabrechnung mit dem 5. Platz für ihre tolle Leistung belohnt wurden, freuten sich die Beiden sehr mit ihren Eltern, Trainern und Fans über dieses fantastische Ergebnis, zumal die beiden 10- und 11-jährigen erst seit 2 ½ Jahren Rock’n’Roll und erst seit Herbst 2014 in der Schülerklasse tanzen.

Jetzt geht es für alle Paare in die verdiente Sommerpause, um dann hochmotiviert im Herbst beim Heimturnier (Schwäbische Meisterschaft) am 17. Oktober in Mering in die neue Saison zu starten.


 

Dienstag, den 26. Mai 2015 um 23:32 Uhr, Bericht zur Bayerischen Meisterschaft in Amberg

Zweimal Bayerischer Meister - Großer Jubel bei den Crazy Dancers

2015 BM Amberg Herrich Guha

2015 BM Amberg Dance Explosion

Am vergangenen Samstag fand die geschlossene Landesmeisterschaft Bayern im Rock’n’Roll-Tanz in Amberg statt, zu der auch die Meringer Tanzpaare Leonie Zeisberger/Manuel Wierer (Schülerklasse), Amelie Seebacher/ Patrick Liepert (Schülerklasse) und Lydia Herrich / Johannes Guha (Juniorenklasse) sowie die Ladies Formation „Dance Explosion“ von den Crazy Dancers des SV Mering fuhren.

43 bayerische Tanzpaare und 28 bayerische Formationen kämpften an diesem Tag um die Bayerischen Meistertitel. Entsprechend groß war die Aufregung der Meringer Tänzerinnen und Tänzer, hatten sie doch in den letzten Tagen und Wochen noch einmal sehr intensiv trainiert, um den Titel auch nach Mering zu holen.

Die Paare mussten sich jeweils über eine Vorrunde für das Finale qualifizieren. Für Leonie und Manuel war jedoch schon nach der Vorrunde die Meisterschaft beendet, da sich leider am Ende der Tanzfolge ein grober Fehler eingeschlichen hatte und somit eine Platzierung unter den besten 7 Paaren nicht mehr möglich war. Dies war sehr schade, da die Zwei wirklich eine tolle Tanzleistung gezeigt hatten.

Bei Amelie und Patrick sowie Lydia und Johannes verliefen die Vorrunden sehr gut, so dass für diese beiden Paare die Qualifikation in die Endrunde der besten 7 Tanzpaare kein Problem war.

Lautstark unterstützt von den Anfeuerungsrufen ihrer Vereinstänzerinnen und -Tänzer tanzten Amelie und Patrick eine super Endrunde. Fehlerfrei und spritzig sowie mit toller Ausstrahlung und sehr guter Grundtechnik präsentierten sich die Jüngsten der Crazy Dancers. Bei dieser tollen Leistung durfte man auf die Platzierung gespannt sein, ob es nicht doch für einen Platz auf dem Treppchen gereicht hatte. Aber es sollte wohl nicht sein, denn die anderen Schülerklassenpaare haben auch hervorragend getanzt und somit verpassten Amelie und Patrick nur denkbar knapp einen Podestplatz und durften sich am Ende eines sehr anstrengenden Tages über den 4. Platz freuen.

Nur wenige Minuten nach dem tollen Auftritt von Amelie und Patrick durften Lydia Herrich und Johannes Guha in der Juniorenklasse in der vollbesetzten Sporthalle in Amberg ihr Können darbieten. Beide Tänzer hatten an diesem Tag nur ein Ziel vor den Augen, sie wollten in ihrer Klasse den Bayerischen Meistertitel nach Mering holen. So wurden in den letzten Trainingseinheiten noch einmal die Akrobatikelemente optimiert und sehr hart an der Kondition gearbeitet. So aufgeregt wie noch nie, betraten Lydia und Johannes die Tanzfläche und zeigten, zur Freude aller, eine tolle Tanzleistung. Mit drei fehlerfrei ausgeführten Akrobatikelementen  und mit ihrer sehr guten Tanztechnik konnten sie das Publikum von ihrem Können überzeugen. Aber ob es für den Meistertitel gereicht hat, denn alle anderen Juniorenpaare haben auch fehlerfrei ihre Endrunde getanzt, mussten abgewartet werden. Um 20 Uhr, nach gut 2 Stunden Hoffen und Bangen, wurde unter ohrenbetäubenden Freudesrufen verkündet, dass Lydia und Johannes den Bayerischen Meistertitel in der Juniorenklasse gewonnen haben. Sie sind das erste Meringer Paar, das dies geschafft hat. Eine unbeschreiblich große Freude für Tänzer, Trainer, Freunde und Eltern.

Zum ersten Mal in diesem Jahr und in neuer Zusammensetzung, traten die Mädels der Formation „Dance Explosion“ bei der Bayerischen Meisterschaft an. 22 Mädchen waren angereist und extrem nervös, denn schließlich wollten sie ihren seit 2012 bestehenden Meisertitel wieder verteidigen. Hierfür wurde in den letzten Wochen hart trainiert. Aber auch hier waren die Meringer Tänzerinnen genau auf den Punkt fit und zeigten mit guter Grundtechnik, sauberer Linienführung und mitreißender Mimik eine klasse Leistung. Mit lautstarkem Applaus wurde ihr Tanzauftritt begleitet und mit einer Traumwertung von 5 x Platz 1 und großem Punktvorsprung wurden sie bereits zum 4. Mal hintereinander Bayerischer Meister.

Was für eine tolle Bilanz für die Crazy Dancers.


 

Öffentlicher Mai-Tanz in Mering

Dazu wollen wir Sie - Ihre Freunde und Bekannten - herzlich einladen.

Samstag, den 9. Mai 2015
von  20:00 Uhr  bis  1:00 Uhr,  Einlass ab 19:30 Uhr,
im Papst-Johannes-Haus Mering, Meringerzeller Str. 2

Den Abend hindurch wird uns der bekannte
DJ  Herrmiphon
mit abwechslungsreicher Tanzmusik begleiten.

Für Getränke ist gesorgt; zwischendurch wird ein Imbiss vom kalten Buffet angeboten.
 
Der Eintritt beträgt 9 €,  die Tische sind nummeriert.
Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf, Restkarten an der Abendkasse.

Vorverkauf bei Josef Gerner,
Tel.  08233/4282, e-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir freuen uns mit Ihnen und Ihren Freunden und Bekannten auf einen stimmungsvollen Tanzabend.

Mit freundlichen Grüßen

die Tanzsportabteilung des SV Mering


 

Donnerstag, den 30. April 2015 um 20:50 Uhr, Bericht zur Süddeutschen Meisterschaft in Plochingen

Crazy Dancers auf der Süddeutschen Meisterschaft wieder im Finale

2015 SDM Plochingen

Am 25. April fand in der Plochinger Stadthalle die Süddeutsche Meisterschaft, das Abschlussturnier der Süd-Cup-Serie, statt. Dies war für die Rock’n‘Roller die letzte Möglichkeit, sich für die Deutsche Meisterschaft in Wettstetten zu qualifizieren.

Unter den 118 Tänzern aus ganz Süddeutschland waren auch 3 Tanzpaare der Crazy Dancers des SV Mering vertreten.

Die Juniorenklasse war wieder einmal die Startklasse mit den meisten Tanzpaaren und somit hieß es auch diesmal für Lydia Herrich und Johannes Guha, sich über eine kräftezehrende Vor- und Zwischenrunde für die Endrunde zu qualifizieren. Ohne Probleme zogen sie motiviert ins Finale ein. Alle Kräfte wurden für die alles entscheidende Endrunde noch einmal mobilisiert und so tanzten die Beiden eine sehr gute und spritzige Runde, aber leider konnte ein Akrobatikelement nicht sicher ausgeführt werden und somit musste mit Punktabzügen gerechnet werden. Über einen 5. Platz auf der Süddeutschen Meisterschaft und Platz 2 in der Rangliste der Süd-Cup-Serie können sich die beiden Meringer Tänzer nun sehr freuen.

In der Schülerklasse mussten sich Leonie Zeisberger mit Manuel Wierer und Amelie Seebacher mit Patrick Liepert über eine Vorrunde für die Endrunde qualifizieren.

Für Leonie und Manuel war es erst das zweite Turnier. Bei ihnen konnte man schon eine Steigerung zum letzten Turnier erkennen. Leider reichte es noch nicht für die Endrunde der besten 7 Tanzpaare, sie erreichten aber einen guten 9. Platz.

Amelie und Patrick schafften es auch diesmal wieder problemlos, sich für das Finale zu qualifizieren. In der Endrunde tanzte unser jüngstes Turnierpaar eine tolle und fehlerfreie Runde und so konnten sie sich am Ende über einen sehr guten 5. Platz in der Schülerklasse freuen. Auch die Südcup-Gesamtwertung beenden die Zwei mit einen tollen 5. Platz.

Amelie Seebacher/Patrick Liepert und Lydia Herrich/Johannes Guha haben sich mit ihren guten Platzierungen nun (nur der Turn- und Athletiktest muss noch absolviert werden) für die Deutsche Meisterschaft am 20. Juni in Wettstetten qualifiziert und dürfen dort die Crazy Dancers vertreten. Dies ist eine super Leistung, auf welche die 4 Tänzer mit ihren Trainern mit Recht sehr stolz sein dürfen.

Vor der Deutschen Meisterschaft steht aber noch ein weiteres großes Ereignis für die Rock’n‘Roller an. Am kommenden Wochenende geht es für 3 Paare zusammen mit der Formation „Dance Explosion“ zur Bayerischen Meisterschaft nach Amberg.


 

 

Magic Diamonds @ STAC Festival

2. Platz am STAC Festival in Augsburg für die „Magic Diamonds“

Am vergangenen Sonntag ging es für die Magic Diamonds des SV Mering in Richtung Reese-Theater Augsburg zum dort stattfindenden STAC Festival. Nach der Ankunft machten wir uns durch eine Stellprobe sofort mit der Bühne vertraut. Im Anschluss wurden die üblichen Auftrittsvorbereitungen wie Schminken und Umziehen vorgenommen und mit Begeisterung die anderen elf Gruppen bestaunt. Schließlich kam auch schon der eigene Auftritt an die Reihe, wobei die „Magic Diamonds“ das Publikum mit ihrer abwechslungsreichen Show aus Akrobatik und Tanz zum Motto „Mix it up“ überzeugten. Letztendlich reichte es für einen hervorragenden zweiten Platz, geschlagen geben mussten wir uns nur der Gruppe „Aktrobatik Astral“ aus Buchloe.


 

 

Line Dance - Berlin Open 2015

Auch dieses Jahr wollten Carola Schöpf und Doris Tesch ihr Können bei den Berlin Open vom 13. -15.03.2015 in Hohen Neuendorf unter Beweis stellen.
Wegen vielen Teilnehmern in der Klasse Diamond Newcomer musste sich Carola wieder mal durch zwei Vorrunden tanzen und  schaffte mit allen sechs Tänzen den Einzug in das Finale. Am Sonntag im Finale behauptete sie sich gegen die nationale und internationale Konkurrenz und belegte am Ende in der Gesamtwertung  Platz 5, bei der Einzelwertung im Rise and Fall (Walzer) schaffte  sie sogar Platz 2.
Früh am Sonntag  Morgen im Finale in der Klasse Silver Novice konnte sich Doris bei der Gesamtwertung Platz 4 sichern, bei  der Einzelwertung im Funky sogar den zweiten Platz. So konnten beide Teilnehmerinnen am Sonntag bei der Siegerehrung einen Pokal in Empfang nehmen.
Für Vereinskollegin Monika war es diesmal relativ stressfrei, die beiden, inzwischen routinierten Turniertänzerinnen, halfen sich gegenseitig beim Umziehen, so dass sie sich ganz auf das Fotografieren und Anfeuern konzentrieren konnte.
Am Abend wurde der Erfolg des anstrengenden Wochenendes noch gefeiert und am Montag ging es zurück nach Hause. Das Niveau dieses internationalen Turniers steigt von Jahr zu Jahr, so dass man die Reise auch jedem „Nur-Zuschauer“ empfehlen kann. Wir freuen uns auf das nächste Jahr.

 
LD_2015.03_BerlinOpen          LD_2015.03_BerlinOpen2


 

 

Tanzen Workshop 1-2015

Für Anfänger und Fortgeschrittene
  Standard - Latein - Modetänze

Wann und Wo ? => Ab Sonntag, den 01. März 2015 in der Mehrzweckhalle in Merching

Anfänger:              von 16.30 bis 17.30 Uhr
Fortgeschrittene 1: von 17.30 bis 18.30 Uhr
Fortgeschrittene 2: von 18.30 bis 19.30 Uhr

Die Tanzsportabteilung im SV Mering e.V. bietet wieder für Anfänger und Fortgeschrittene einen Workshop Tanzen an.
Wenn Sie Interesse an dieser Sportart haben, oder Ihre Tanzkenntnisse wieder auffrischen wollen, sind Sie bei uns
herzlich willkommen.

An 8 Sonntagen werden Sie von professionellen Trainern angeleitet und betreut.

Weitere Infos sowie Anmeldung bitte bis zum 24. Februar bei:
Susanne v. Bartschikowski Tel. Nr. 08233/30405 oder 0152/53841426
oder gerne per eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sportverein Mering e.V. Tanzsportabteilung


 

 

Einladung zum öffentlichen Kathrein-Tanz in Mering !

Dazu wollen wir Sie -
                           Ihre Freunde und Bekannten -  
                                                                           herzlich einladen.

Am  Samstag, den  22. November  2014. Von  20: 00 Uhr  bis  1: 00 Uhr.  

Einlass ab 19:30  Uhr. Im Papst-Johannes-Haus Mering, Meringerzellerstr. 2

Den  Abend hindurch wird uns der bekannte DJ  Herrmiphon mit guter und

abwechslungsreicher Tanzmusik  begleiten.
 
Für Getränke ist gut gesorgt; zwischendurch wird ein kleiner Imbiss vom

kalten Bufett angeboten.
 
Der  Eintritt  beträgt:  9,00  EUR.  Die Tische sind nummeriert.

Eintrittskarten sind im Vorverkauf, Restkarten an der Abendkasse erhältlich.

Vorverkauf ab  5. November  bei Manfred Puchner, Tel. Nr. 08233/1581,

per E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir, von der Tanzsportabteilung, freuen uns mit Ihnen und mit Ihren Freunden

und Bekannten auf einen stimmungsvollen Tanzabend.


 

 

Berichtsarchiv - Showtanz

Hier finden sie alle Berichte aus dem alten Webauftritt der TSA...

=> zum Berichtsarchiv Showtanz 


 

Berichtsarchiv - Line Dance

Hier finden sie alle Berichte aus dem alten Webauftritt der TSA...

=> zum Berichtsarchiv Line Dance


 

Berichtsarchiv - Standard/Latein

Hier finden sie alle Berichte aus dem alten Webauftritt der TSA...

=> zum Berichtsarchiv Standard/Latein


Berichtsarchiv - Rock n Roll

Hier finden sie alle Berichte aus dem alten Webauftritt der TSA...

=> zum Berichtsarchiv Rock n Roll

 

Zeitungsartikel:

=> Zeitungsartikel 1 - Sportler des Jahres 2012 - FDB-Allgemeine

=> Zeitungsartikel 2 - Sportler des Jahres 2012 - FDB-Allgemeine