Bericht zur Deutschen Meisterschaft der Paare in Iserlohn am 17.06.2017

Platz 5 für Merings Rock’n’Roll-Paar bei der Deutschen Meisterschaft

2017 DM Paare Amelie Patrick

Zum Abschluss und als Höhepunkt der Saison trat das Rock’n’Roll-Paar der „Crazy Dancers“ des SV Mering, Amelie Seebacher und Patrick Liepert, bei der Deutschen Meisterschaft in Iserlohn an. Schon am Freitagvormittag machte sich das Schülerpaar mit seinen Eltern und einer Trainerin des Trainerteams auf den Weg in das ca. 600 km entfernte Iserlohn. Nach der anstrengenden Fahrt gönnte man sich im Hotel einen gemütlichen Barbecue-Abend.

Die Veranstaltung des Ausrichters der diesjährigen Deutschen Meisterschaft, dem Rock’n’Roll-Club Teddybears Iserlohn e.V., fand in einem atemberaubenden Ambiente, der Tanzwelt Schauburg, statt.

Amelie und Patrick hatten sich über zahlreiche Turniere mit sehr guten Leistungen für die Deutsche Meisterschaft 2017 qualifiziert und sich in den vergangenen Wochen hart auf dieses Saisonhighlight vorbereitet.

Die Aufregung bei den beiden und allen Mitgereisten war groß, einerseits erstmalig auf so einer großen Bühne zu tanzen und anderseits, weil bei dieser DM in ihrer Startklasse nur die besten 10 Schülerpaare aus ganz Deutschland teilnehmen durften. Ein sehr starkes Leistungsfeld war also zu erwarten, mit dem man über eine Vorrunde um den Einzug ins Finale konkurrieren wollte.

Amelie Seebacher und Patrick Liepert zeigten in der Vorrunde der Schülerklasse eine sehr sauber und schön getanzte Choreografie mit guter Grundtechnik und toller Ausstrahlung. Sie zeigten den Wertungsrichtern erneut, dass sie zu den besten Tanzpaaren Deutschlands gehören.

Der Lohn für diese tolle Leistung war Platz 3 mit 27,48 Punkten nach der Vorrunde.

Das Treppchen schon in greifbarer Nähe, steigerten sich Amelie und Patrick in der Endrunde noch einmal sichtbar, zeigten, wie viel Spaß sie am Tanzen haben und präsentierten eine pfiffige und abwechslungsreiche Choreografie mit toller Mimik, Spritzigkeit sowie sehr guter und fehlerfreier Grundtechnik.

Als sie in der Schlussabrechnung „nur“ mit dem 5. Platz und 22,83 Punkten für ihre tolle Leistung belohnt wurden, waren die beiden erst einmal etwas enttäuscht, keinen Pokal mit nach Hause nehmen zu dürfen, freuten sich später aber doch noch über den tollen Erfolg eines 5. Platzes aller deutschen Paare bei der Deutschen Meisterschaft. Die beiden können stolz sein, auf ihre konstanten Leistungen in dieser Turniersaison.

Jetzt geht es für alle Paare in die verdiente Sommerpause, um dann hochmotiviert im Herbst in die neue Saison zu starten.


 

Bericht zum Großen Preis von Deutschland der Formationen in Worms am 04.06.2017

Sieg und Nominierung zur EM und WM für Merings Rock’n’Roll-Formation

2017 GPvD Dance Explosion

Nachdem am Samstag schon die Paare beim Deutschlandcup in Worms ein wichtiges Turnier hinter sich brachten, mussten nun die Formationen beim Großen Preis von Deutschland ihr Können unter Beweis stellen, zumal dieses Turnier zusammen mit der Rangliste zur Nominierung zur EM in Budapest und WM in Poing bei München herangezogen wird.

Die Crazy Dancers des SV Mering e.V. schickte die Formation „Dance Explosion“ in der Startklasse Lady-Formation ins Rennen. Extrem nervös, aber hochmotiviert ging es Sonntagmorgen um 7 Uhr nach Worms. Schon im Bus beschäftigten sich die Mädels mit dem Flechten der Haare für das bevorstehende Turnier. In Worms angekommen, wurden die Linien besprochen und sich sorgfältig für die Stellprobe vorbereitet, welche auch sehr gut verlief und allen einen positiven Einstieg lieferte.

Abermals zeigten die jungen Mädels, dass sie ein absolut tolles Team sind. Gemeinschaftlich wurde gegessen, gelacht und anschließend geschminkt. Beim Aufwärmen war der Druck und die Nervosität deutlich zu spüren. Sie wollten an diesem Tag alles, wollten ganz oben auf dem Treppchen stehen und für ihren Fleiß und Schweiß der letzten Wochen und Monate belohnt werden. Dreimal die Woche und oftmals noch 4 Stunden zusätzlich sonntags Training und selbst in den Ferien wurde hart trainiert. Das sollte nun endlich die letzte Hürde, nicht nur in Bayern, sondern auch national ganz oben zu stehen, nehmen.

Hoch erhobenen Hauptes betraten sie die Tanzfläche. Mit hohen und präzisen Kicks, schnellen Armen, guter Linienführung und einer schweren Choreographie konnten die 16 Mädels in den einzelnen Kategorien jede Menge Punkte sammeln. Als bei der Siegerehrung Platz 4 aufgerufen wurde, waren die Mädels sichtlich erleichtert. Als dann nur noch zwei Teams auf der Fläche standen und auf ihre Wertung wartete, machte es die Moderation noch einmal so richtig spannend und sagte, dass der zweite Platz an ein bayerisches Team geht. Da aber sowohl der 2. als auch der 1. Platz nach Bayern ging, wurden alle noch einmal auf die Folter gespannt.
Endlich kam die Erlösung – Platz 2 ging an die „Twickers“ aus Anzing und somit stand der Gewinner des Großen Preis von Deutschland fest. Die 16 Mädels der Formation „Dance Explosion“ hatten es tatsächlich geschafft und den Sieg nach Mering geholt, welcher auch bei der Heimfahrt im Bus noch ausgiebig gefeiert wurde.

Am Dienstagmorgen kam dann noch die nächste gute Nachricht. Die Formation „Dance Explosion“ von den Crazy Dancers des SV Mering führt nun die Deutsche Rangliste an und wird somit auch für die Europameisterschaft am 23.09. in Budapest und die Weltmeisterschaft am 14.10. in Poing bei München nominiert.

Nun hoffen die Meringer, dass sie auch in den Sommerferien die Möglichkeit haben, sich intensiv auf die beiden großen Ereignisse vorzubereiten.

Die Trainer sind extrem stolz auf ihr Team, vor allem auch deshalb, weil der Zusammenhalt in der Gruppe einfach toll ist und jeder für jeden da ist.

=> Zur aktuellen Rangliste der Formationen (Dance Explosion = Lady-Klasse):
http://www.drbv.de/cms/index.php/aktivenportal/sportinformationen/ranglisten-menue/ranglisten-formationen


 

Bericht zum Deutschlandcup der Paare in Worms am 03.06.2017

Rock’n’Roll – Paar überzeugt beim Deutschlandcup in Worms

2017 DC Amelie Patrick

Am vergangenen Samstag luden die Rockin‘ Wormel Worms zum Deutschlandcup der Paare ein. Auch für dieses Turnier musste man sich, wie schon vor einem Monat in Rosenheim qualifizieren. Diese beiden Turniere bilden dann wiederum die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.

Für die Crazy Dancers des SV Mering e.V. ging erneut das Schülerpaar Amelie Seebacher – Patrick Liepert an den Start. Da die Beiden aufgrund ihrer Spitzenergebnisse bereits für das Halbfinale gesetzt waren, sparten sie sich bei der Hitzeschlacht in der Halle, welche allen Paaren Probleme bereitete, die ersten beiden Runden. Amelie und Patrick tanzten eine überzeugende KO-Runde, welche sie auch souverän für sich entscheiden konnten und somit auf Platz 3 liegend ins Finale der besten 7 Paare einzogen.

Hier mobilisierten sie noch einmal all ihre Kräfte. Spritzig und charmant präsentierten sie ihre schwierige Choreographie dem strengen Wertungsgericht und konnten noch weitere Punkte gut machen. Sie erreichten mit ihrem tollen Vortrag einen hervorragenden zweiten Platz.

Die beiden liegen damit in der Qualifikationsliste aller deutschen Schülerpaare auf Platz 2 und dürfen somit als eines von 10 Paaren an der Deutschen Meisterschaft in Iserlohn in knapp 2 Wochen teilnehmen.

Trainer und Eltern sind natürlich sehr stolz auf das junge Schülerpaar.

=> Zur aktuellen Rangliste der Paare (Qualifikation zur DM):
http://www.drbv.de/cms/index.php/aktivenportal/sportinformationen/qualifikation/qualifikations-rangliste

=> Zur aktuellen Rangliste der Paare (Langzeitrangliste):
http://www.drbv.de/cms/index.php/aktivenportal/sportinformationen/ranglisten-menue/ranglisten-rock-n-roll


 

Bericht zum Großen Preis von Deutschland in Rosenheim am 06.05.2017

Meringer Rock’n’Roller auf dem besten Weg zur Qualifikation zur DM

2017 GPvD Amelie Patrick   

Am vergangenen Wochenende fand in der Gabor-Halle in Rosenheim der Große Preis von Deutschland statt. Für dieses Turnier musste man sich über 6 Turniere hinweg qualifizieren und somit trafen zum ersten Mal die Paare aus dem Süden und dem Norden zusammen.

Von den Crazy Dancers des SV Mering e.V. hatte sich das Schülerpaar Amelie Seebacher – Patrick Liepert qualifiziert. Die ersten beiden Paare der Südcup- und Nordcuprangliste sparten sich den Weg über die Vor- und Hoffnungsrunde und durften direkt im Halbfinale einsteigen. Aus dem Süden waren dies unter anderem Amelie und Patrick.

Obwohl Patrick ziemlich erkältet war, zeigten die Beiden hier eine sehr gute Runde und jede Menge Kampfgeist, zumal diese Runde im KO-System ausgetragen wurde. Sie konnten dir Runde klar für sich entscheiden und waren somit im Finale der besten 7 Paare.

Beide griffen im Finale noch einmal so richtig an und setzten das, was in den letzten Wochen trainiert wurde, sehr gut um. Bessere Beinarbeit und Mimik Aber auch die anderen Paaren gaben alles und so kam es, dass die ersten fünf Paare sehr dicht beieinander lagen. Amelie und Patrick erreichten am Ende den 5. Platz und können auf die zwei gezeigten Runden wirklich stolz sein.

Am 3. Juni werden die Beiden beim Deutschlandcup in Worms an den Start gehen. Die besten zehn Paare dieser beiden Turniere qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft am 18. Juni in Iserlohn.


 

Bericht zur Süddeutschen Meisterschaft in Abtsgmünd am 22.04.2017

Amelie Seebacher und Patrick Liepert sichern sich den 3. Platz auf der Süddeutschen Meisterschaft

2017 SDM Paare Abtsgmuend

In der Kochertal-Metropole in Abtsgmünd fanden am Samstag, den 22.04.2017 bei den Rock’n’Rollern die Süddeutschen Meisterschaften, das Abschlussturnier der Südcup-Serie, statt. Unter den 57 Paaren aus ganz Süddeutschland war auch ein Tanzpaar der Crazy Dancers des SV Mering vertreten.

In der Schülerklasse gingen Amelie Seebacher und Patrick Liepert für Mering an den Start. Sie mussten sich über eine Vorrunde für die Endrunde qualifizieren. Ohne Probleme schafften sie dies durch eine sauber und spritzig getanzte Runde und zogen auf dem 2. Platz liegend in die Endrunde ein.

Hier gaben die beiden noch einmal alles, um an dem in der Vorrunde nur einen Punkt vor ihnen liegenden Paar aus Amberg vorbeizuziehen. Leider schlichen sich bei dieser Tanzrunde zwei Fehler ein, die sie wertvolle Punkte kosteten. Trotz der Abzüge schafften die beiden es jedoch aufgrund ihrer soliden Grundtechnik und Exaktheit noch auf den 3. Platz und durften einen weiteren Pokal mit nach Hause nehmen.

Die Südcup-Serie schloss das Tanzpaar in der Gesamtwertung mit dem 2. Platz ab. Damit haben sie sich für den am 06.05.2017 anstehenden Großen Preis von Deutschland in Rosenheim bereits für das Halbfinale qualifiziert. Dieses Privileg haben nur die jeweils beiden besten Paare aus dem Süden und dem Norden. Alle anderen Paare müssen sich über eine Vor- und eine Hoffnungsrunde für das Halbfinale qualifizieren.

Bei diesem Turnier und dem am 03.06.2017 in Worms stattfindenden Deutschland-Cup geht es um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, welche im Juni in Iserlohn ausgetragen wird.